Direkt zum Inhalt

Folge uns!

GESUND UND NACHHALTIG ABNEHMEN

    FAQs

    Häufig gestellte Fragen

    1. Wirkt die EFE-Bandage wirklich?

    Die EFE-Bandage ist ein CE gekennzeichnetes Medizinprodukt der Klasse 1. CE bei Medizinprodukten bedeutet, dass die Wirksamkeit und Sicherheit nachgewiesen wurde.

    2. Wie viel kann man mit der EFE-Bandage abnehmen?

    Diese Frage sollte nicht pauschal beantwortet werden.
    Jedoch konnten in einer klinischen Beobachtung / Fallserie 62 Patienten 10,6 % ihres Ausgangsgewichts und 13,4 cm ihres Bauchumfangs im Durchschnitt abnehmen beziehungsweise reduzieren.

    3. Was ist das Wirkprinzip der EFE-Bandage?

    Der Bauchraum und deren Organe enthalten anatomisch keine freie Luft. Physikalisch kann nur Luft komprimiert werden, Flüssigkeiten leiten Druck linear diffus weiter und können nicht komprimiert werden.
    Die einzigen beiden Organe im Bauchraum, die sicher und immer Luft enthalten, sind Magen und Dickdarm. Die dreiecksförmige Schaumstoffeinlage (Pelotte) der speziell konstruierten EFE-Bandage übt quasi als Negativabdruck der Rippenbögen einen kontinuierlichen sanften Druck auf die Magenregion (Epigastrium) aus.
    So wird durch alle im Oberbauch nicht komprimierbaren flüssigen Zellen und Organe der Druck linear diffus weitergeleitet bis er auf die Luft im Magen trifft. Die EFE-Bandage komprimiert so kontinuierlich das Magenluftvolumen und unterstützt die Reduktion des Hungergefühls.
    Durch Tragen der EFE-Bandage wird das Völle- und Sättigungsgefühl früher erreicht und länger gehalten. Die Mahlzeiten werden kleiner und die Abstände zwischen den Mahlzeiten länger.

    4. Können andere Organe geschädigt werden?

    Bei sachgerechte Anwendung in der richtigen Größe können keine Schädigungen andere Organe entstehen. Die dreiecksförmige Einlage (Pelotte) besteht aus Schaumstoff und erzeugt einen sanften kontinuierlichen Druck im Oberbauch. Die übrigen flüssigen Zellen und Organe können mit diesem sanften Druck nichts anfangen und leiten diesen unbeeindruckt weiter.

    5. Gibt es Kontraindikationen, bei denen die EFE-Bandage nicht getragen werden sollte?

    – Allergien gegen die verwendeten Materialien
    – bekannte Beengungsgefühle
    – bekannte Atemnot
    – Bei Schwangerschaft
    – bei Kindern
    – auf offenen Wunden
    – Roemheld-Syndrom

    6. Wann hilft die EFE-Bandage sicher nicht?

    Bei übermäßigem Konsum von zuckerhaltigen und hochkalorischen Flüssigkeiten – diese gluckern auch bei verkleinertem Magen – übrigens auch nach Schlauchmagen-Operation (gastric sleeve) – hindurch.

    7. ist die EFE-Bandage nicht zu teuer?

    EFE wird in Deutschland produziert und ein Teil sogar in Handfertigung. Im dritten Markt (Gebrauchtmarkt z.B. eBay oder eBay Kleinanzeigen) werden gebrauchte EFE-Bandagen privat für ca. 250 € gehandelt. Durch Appetitzügelung mit früherem Völle- und Sättigungsgefühl kann über geringerem Lebensmittelkonsum auch Geld eingespart werden. Je nach Restaurantbesuch können vorsichtig geschätzt circa 100-150€ pro Monat sicher eingespart werden.

    8. Muss ich nach erfolgreichem Abnehmen wieder eine neue Bandage in kleinerer Größe kaufen?

    Zunächst kann die durch Umfangsreduktion zu groß gewordene EFE-Bandage im Gebrauchtmarkt privat verkauft oder an Freunde oder Verwandte verschenkt werden, welches eine materielle bzw. ideelle Teilerstattung bedeutet. Ferner muss es aus Sicherheitsgründen die 6 Größen in XS bis XXL geben, damit sich niemand mit einer Einheitsbandage zu stark zuschnüren und schaden kann.

    9. Kann man durch stärkeres Komprimieren mehr abnehmen?

    Grundsätzlich kann eine mit Luft gefüllte 50 ml Spritze, welche am Austrittspunkt zu gehalten wird, mit geringem Kraftaufwand (30 % der Kraft) auf 20 ml komprimiert werden. Drückt man nun mit aller Kraft (100 %) den schafft in die Spritze, dann erreicht man vielleicht 17 ml. D.h. Sie erreichen mit 30 % der Druckkraft bereits über 90 % der Luftkompression. Außerdem kann der Metabolismus pro Tag nur eine zu errechnende begrenzte Kalorienmenge verbrennen.
    Also bitte nicht unnötig stark die Seitenzügel aus Übermotivation anziehen! Übrigens, wenn es am Brustbein (Schwertfortsatz) unangenehm zwickt, dann bitte die EFE-Bandage im Ganzen 1 bis 2 cm nach unten (fußwärts) herunterziehen. Die Erleichterung stellt sich sofort ein.

    Schneller Versand

    100% Zufriedenheit

    Freundlicher Kundenservice

    SSL Sichere Kasse